Montag, 10. Dezember 2018
Gemeinschaftsbildung

Gemeinschaftsbildung

Jede Woche treffen wir uns am Donnerstag, 19.30 Uhr für zwei Stunden zur Gemeinschaftsbildung.

Wir haben eine Vereinbarung miteinander getroffen, die sieht so aus, dass wir Interessenten zu einem Vorgespräch einladen. Es geht darum, dass wir im eigentlichen Prozess nicht immer wieder Neugierige für eine Stippvisite integrieren wollen und können. Das meint, wir wollen die Zeit der Treffen wirklich zum Prozess nutzen. Und so hat jeder von uns die Verantwortung übernommen, Interessenten vorab zu informieren, um was es bei uns geht und herauszufinden, ob dies auch verstanden wurde und die Bereitschaft da ist, sich genau darauf einzulassen.

Um was geht es nun bei uns: Erst einmal geht es darum zusammen zu kommen und authentisch miteinander zu sein. Es geht also um den Prozess der Gemeinschaftsbildung. Zum anderen geht es uns aber auch um Verbindlichkeit miteinander. Wir machen den Prozess mit einer Perspektive, einer Absicht, wirklich miteinander in Gemeinschaft leben zu wollen. Dafür braucht es das Einlassen und Dranbleiben. Und dafür braucht es, dass das ganze erst einmal völlig ergebnisoffen gehalten wird. Das heißt auch, dass es erst einmal nicht darum geht, sich auf etwas zu einigen, gemeinsame Pläne zu schmieden, sondern wirklich zu schauen, was zwischen uns gerade Wirklichkeit ist. Wir sind davon überzeugt, dass sich alles andere wie von selbst einstellen wird. Es wird aus dem Prozess heraus wachsen, ohne dass wir etwas dafür tun, es forcieren müssen.

Wir haben uns gegenseitig ein Versprechen gegeben, dass wir aneinander dran bleiben und nicht nachlassen für mindestens ein ganzes Jahr uns regelmäßig für den Prozess zu treffen. Dieses Versprechen haben wir uns gegeben ohne dass wir uns vorher kennengelernt oder beschnuppert haben. Wir haben es uns gegeben in der Einsicht, dass diejenigen, die bereit sind, sich so verbindlich einzulassen, ohne Vorbedingungen, ohne nach einer „stimmigen Chemie“ Ausschau halten zu müssen, genau die Geistes- und Herzensverfassung haben, die es für einen solchen  gemeinsamen Aufbruch braucht. Wir haben also damit eine Art Dampfkessel geschaffen, in dem wir miteinander Energie aufbauen, uns spiegeln, begleiten, auseinandersetzen und annehmen können. Und diejenigen, die dazu Ja sagen können, sind genau die Richtigen dafür. Alles andere wird uns das Leben schenken.

Termine und weitere Infos kannst du dem Kalender entnehmen.
Wenn dich das interessiert, laden wir dich herzlich zu einem Vorgespräch ein.