Donnerstag, 8. Dezember 2016
Hallo liebe Besucherin, herzlich willkommen lieber Besucher!

Hallo liebe Besucherin, herzlich willkommen lieber Besucher!

Schön, dass du durch die endlosen Weiten des Netzes hierher gefunden hast. Welches Stichwort hast du wohl gerade gesucht, welches Thema treibt dich an?

Wir möchten dich einladen etwas zu verweilen. Wenn du an Selbstwahrnehmung, Erkenntnis und Entwicklung und/oder an Kommunikation, Gemeinschaft und Beziehung interessiert bist, wirst du auf dieser Seite eine Fülle von Anregungen finden.

Gemeinschaftserfahrung bedeutet für uns ein umfassendes Feld der Forschung und Erkenntnis. Wir fassen Gemeinschaftsbildung, wie wir sie hier beschreiben, als einen Grundstein beim Bauen von Gemeinschaft auf. Für uns ist sie Teil unserer Integralen Lebenspraxis, die alle Entwicklungsfelder des Menschen, individuell – kollektiv, im Inneren (Geist, Psyche, Seele) wie in der äußeren Welt (Körper, Verhalten, Strukturen, Natur) umfasst.

Es gibt immer wieder Neuerungen auf der Seite und einiges zu entdecken. Ganz aktuell haben wir unsere Angebote um ein neues ergänzt. Mit der Arbeit am Tonfeld bietet Eckhard jetzt die Möglichkeit für eine sanfte und doch unglaublich kraftvolle Selbsterfahrung mit therapeutischer Begleitung, die für alle Menschen geeignet ist, die auf dem Weg zu sich selbst sind.

Unsere Angebote werden auch zukünftig weiter erweitert. Wenn du ein spontaner Mensch bist, kannst du kurzfristig zu Gemeinschaftserfahrungen kommen, wie etwa eine Nachtwanderung über den zugefrorenen Müggelsee, eine ganz außerordentliche, wundervolle gemeinschaftliche Naturerfahrung.
In unserem Veranstaltungskalender findest du alle Angebote übersichtlich aufgelistet. Willst du zeitnah informiert werden, trage dich einfach in unseren Newsletter ein.

Hier auch noch ein Hinweis auf unser Gästebuch! Wir freuen uns über Resonanz auf unsere Seite.

Wenn der Geist und das Gemüt ausgeglichen sind und heiter, dann wird sich nicht nur der Körper wohlbefinden, dann kann die ganze Welt glücklich werden. Doch jeder muss selbst entdecken, was ihn beglückt.
Der Wunsch, die Welt zu verändern, ohne seine eigene innere Wahrheit gefunden zu haben, gleicht dem Versuch, die Welt mit Leder zu überziehen, damit niemand sich an Dornen und Spitzen verletzen möge.
Es ist viel einfacher Schuhe zu tragen.

Wenn du Interesse an einem Prozess der Gemeinschaftserfahrung hast, dann freuen wir uns dich kennen zu lernen.

Sei herzlich gegrüßt,
Maria und Eckhard

Berlin, Januar 2016

Thesen für ein lebendiges und freudigeres Miteinander